top of page
  • AutorenbildSandra Schniederjan

Wie wählst du die richtigen Lieder aus?

Du planst deine Hochzeit, eine Taufe / Willkommensfeier oder die Trauerfeier für einen geliebten Menschen?


Live-Musik darf nicht fehlen. Sie macht deine Feier festlicher, würdevoller, persönlicher.

Meine Gedanken fasse ich in diesem Beitrag zusammen.


- Überlegt euch, ob es Lieder gibt, zu denen ihr einen besonderen Bezug habt.




- Ein Song bei dem ihr euch

kennengelernt habt oder das erste Mal

geküsst habt? Oder mit dem vielleicht

der Heiratsantrag umrahmt wurde?








- Bei meiner letzten Taufe durfte ich ein

Lied für den kleinen Täufling singen,

welches sie bereits von ihrer Spieluhr

kennt. Habt ihr ein Lied, welches ihr

gerne vorsingt oder vorspielt? Das wäre

doch wundervoll bei der Taufe.







- Bei einer Trauerfeier frage ich immer

was dem/der Verstorbenen gefallen

hätte. Oder ob es Lieder gibt, die den

Angehörigen Trost spenden und mit

denen sie in Liebe an die Person

zurückdenken können.




Selbstverständlich gilt es bei kirchlichen Anlässen das Gespräch mit dem/der Geistlichen zu suchen und abzustimmen, ob es bestimmte Vorgaben gibt. Hier kannst du von meiner langjährigen Erfahrung profitieren. Ich kenne mich in den kirchlichen Abläufen aus und du kannst dich auch anhand meiner umfassenden Repertoireliste inspirieren lassen.


Und jetzt noch ein wichtiger Aspekt: Natürlich haben wir Dienstleister Erfahrung und sprechen gerne Empfehlungen zum Ablauf und in meinem Fall zur musikalischen Gestaltung aus.


Am Ende geht es aber immer darum was DU und IHR euch wünscht.

Lass mich das an einem Beispiel erklären. Für eine meiner kommenden standesamtlichen Trauungen empfahl die Standesbeamtin ein fröhlich-beschwingtes Lied zum Auszug. Und auch ich empfehle das meinen Brautpaaren. ABER: Das Brautpaar hat keinen Bezug zu diesem Lied und hätte das so nicht unbedingt ausgewählt. Die Entscheidung fiel am Ende auf eine Ballade. Es ist euer Tag und der soll so sein wie ihr es euch wünscht.


Ebenso durfte ich kürzlich eine Trauerfeier musikalisch umrahmen. "Somewhere over the rainbow" mit der Ukulele - besonders. Und besonders schön. Und "You are my sunshine", weil die Enkeltochter genau dieses Lied kurz vor dem Versterben der Oma gehört hat und sie das mit ihrer Oma verbindet. Vielleicht ist es ungewöhnlich, wenn so beschwingte Lieder auf einer Trauerfeier zu hören sind. Gleichzeitig ist es doch die Feier eines Lebens. Da darf man auch schmunzeln, lächeln und sich mit Freude an die Person erinnern.


Nutze also die Wirkung der Musik, um die Feier des Lebens oder des Menschen, um den es geht, zu etwas ganz Besonderem zu machen.

Ich freue mich, wenn ich dich dabei begleiten darf.


Sandra



15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page